Navigation www.niederhausen-vilstal.de





    Kultur im
    Landgasthof Hager



    Sitemap
    Impressum
    Admin




   
   





Über eine Million Stunden die Zeit gemessen

Eine der letzten im Dienst befindlichen mechanischen Turmuhren ist in Niederhausen

Uhrwerk im Kirchturm von Niederhausen, hergestellt 1881 in der Uhrenfabrik des Josef Neher, München.Am Kirchturm von Niederhausen wird seit 1881 die Zeit mit Hilfe einer mechanischen Uhr angezeigt. Täglich steigen Ehrenamtliche drei Stockwerke des Kirchturms hinauf, um die Gewichte der Uhr bis unter den Glockenstuhl zu ziehen, damit Uhrwerk, Viertelstunden- und Stundenschlag wieder für einen Tag funktionieren.

Die Niederhausener Uhr wurde 1881 in der Turmuhrenfabrik des Josef Neher in München gefertigt. Neher gründete sein Unternehmen 1862 und stellte neben Turmuhren auch Eisen-bahnuhren und später elektrische Uhrenanlagen her. In der Literatur wird er als Schüler des berühmten Münchner Uhrmachers Johann Mannhardt geführt, der im 19. Jahrhundert durch seine Erfindungen zum gleichmäßigen Antrieb des Pendels die Ganggenauigkeit der Uhren wesentlich verbesserte. Vergleicht man Bilder von Mannhardt-Uhren mit der Niederhausener Turmuhr, lassen sich tatsächlich äußerliche Ähnlichkeiten feststellen. Mannhardt fertigte öf-fentliche Uhren für prominente Stätten, so zum Beispiel für die Münchner Frauenkirche im Jahr 1842, das Berliner Rathaus im Jahr 1871 oder den Kölner Dom in seinem Todesjahr 1878.

Die Niederhausener Turmuhr wird von drei unterschiedlichen Gewichten angetrieben, die mittels eines Seilzuges hochgezogen werden. Während ein Gewicht die Energie für das Uhr-werk liefert, die mittels eines über ein ganzes Stockwerk reichendes Pendel geregelt wird, dienen die beiden anderen Gewichte dazu, den Glockenschlag-Mechanismus zu bewegen. Alle Viertelstunden wird ein Glockenschlag ausgelöst; zu jeder vollen Stunde wird die große Glocke geschlagen. Trotz ihres hohen Alters und der bereits über eine Million abgelaufenen Betriebsstunden geht die Uhr ziemlich genau. Die Abweichung bewegt sich je nach Tempera-tur und Luftdruck über mehrere Tage bei ein bis zwei Minuten. Erst gegen Ende des 19. Jahr-hunderts wurden Pendeluhren konstruiert, die die Einwirkungen des Luftdrucks über Vaku-umsysteme oder Barometerdosen auszugleichen versuchten.



 

17.10.2017
Home - News  Das Dorf  Turmuhr  Elsberg  Kugl  Mienbach  Veranstaltungskalender  Caritas  Feuerwehr  Frauenbund  Gartenbauverein  Herrenclub  Jagdgenossen  Kindergruppen  KLJB  KSK  Landfrauen/Bauern  MMC  Schützen  VdK  VfR  Pfarrgemeinde  Gottesdienste  Kirche  Kirchenchor  Pfarrgemeinderat  Fasching  Faschingsmacher  Links  Downloads  Dorferneuerung  Teilnehmer & Vorstand  Leitbild  Links  Kontakt