Navigation www.niederhausen-vilstal.de





    Kultur im
    Landgasthof Hager



    Sitemap
    Impressum
    Admin




   
   





Die Faschingssaison 2005


Videoausschnitt aus der Faschingssitzung:    Modem/ISDN     Breitband

Voraussetzung

Ein Erfolg auf der ganzen Linie war die Faschingssitzung 2005. Im voll besetzten Hagersaal präsentierten die Faschingsmacher ein vierstündiges Unterhaltungsprogramm der Sonderklasse zu dem sie unter Anderem auch Landrat Heinrich Trapp, Bürgermeister Sepp Steinberger und MdB Max Straubinger begrüßen konnten. Neben Tanzvorführungen der Niederhausener Showtanzgruppe Blue Magic sorgten auch eine Reihe von Büttenreden und verschiedene Musikdarbietungen für beste Stimmung. Hier ein paar Beispiele aus dem Darbietungsreigen:




Büttenrede zweier Teenies:

Grüß Gott beinand – jetzt bin i heuer scho wieder da,
doch heuer hab i derfa, des is anders wia im letzten Jah.
Ja ganz viele kenne von der letzten Saison,
und d´Politiker san a do, de sitzn wieda ganz hervon.
Dawei hat da Papa gsagt, nach CSU-Skandal, Beamtentrazen und der Reform von Hartz,
d´Politiker kemman ganz hintere, de kraign an Rasiererplatz.
Und grüßn dern de fleißig im ganzen Saal,
i woiß net, Herr Landrat – is eba 2005 scho wieda a Wahl?

Apropos Reform – da muss i de CSU-Politiker jetzt glei amoi was fragen,
warum dert´s ihr net imma de Wahrheit sagen?
Schulreform und G8,
des wird doch net für d´Kinder, sondern wegen am Sparen bloß gmacht.
Da hätt i an Vorschlag und der wär gesund,
fangt´s bei euere Diäten an, da Straubinger Max is eh scho kugelrund.
Wenn´s bei da Schui spart´s – ja des is klar
Dann wird´s na schlechta wie´s vor Pisa war.

Zurück zur Schui, schaut´s her, unsa Biolehrer, der Stoffel,
sogt bei de Leit is d´Fortpflanzung wia bei de Kartoffel.
Des glaub i net, des hab i na nie ghört,
doch des is S´genaue Nochfrang scho a amoi Wert.
Ihr kennt´s euch doch alle aus
Drum mach ma jetzt ein Spiel daraus.
I sog an Satz ohne das letzte Wort
Und ihr ergänzt´s das Wort sofort.

Niederhausener Teenies

Wenn ein kleines Kind soll mal entstehen,
müssen Mann und Frau ins Bett nei...
Der Mann sagt dann: „O, Süße Maus,
jetzt ziehen wir uns nackig…
Dort werden sie dann sicher schmusen,
und der Mann glangt da Frau an den…
Doch vom Ganzen dann der Gipfe,
irgendetwas passiert noch mit´m Mann sein...

Wir müssma dann aus gebrauchten Büchern lerna mit fehlenden Seiten,
und hamma nur lückenhaftes Wissen in späteren Zeiten.
Kennma uns nimma aus hinten und vorn,
und moinan d´Angelika Merkel – is Schönheitskönigin worn.
Hamm keine Ahnung, wie die Börse funktioniert,
und hamm a den Satz von Pythagoras nie kapiert.
Versagen in Erdkas, kennma d´Hauptstädte net genau,
und moinan da Guido Westerwelle is an Joschka Fischer sei Frau.



Rede des Niederhausener Straßenkehrers:

Apropos Stunden aufschreiben. Neuli hab i mein Kollegen in Landau ausgholfen. Der muss net nur d´Stunden aufschreibn, sondern auch die Stelle, wo er gkirt hat. Und wia ma vor Gymnasium fertig waren, is da Stadtrat Sales Rebl kemma und hat gsagt: "Schreibt´s mei fei ois genau auf". Mei Kolleg hat dann gsagt: "Des datma scho, aber wie schreibt ma Gymnasium?" Drauf hat da Rebl gsagt: "Des woiß i a net. Schreibt´s hoit dann Post.

Der Niederhausener StraßenkehrerDa beim Zsammkirn in Landau hab i an super Katalog gfunden: "Landau leben lieben." Da wern se de Landauer verschrieben haben. Des muss sicher hoißn: Landaus Liebesleben. Des is a so a Katalog - glaub i - wie von da Beate Uhse. Da sind alle Adressen und Telefonnummern drinnen: Frau Dr. Auerbeck, Hauptstraße 6, Tel. 59349, Wolferseder Ruth, Ludwig-Thomas-Str. 10, Tel. 1479. A wos für d´Frauen: da Rebe Maler, Hainbuchenweg 9, Tel. 98490, da Harrer Sepp, Theresienstraße 27, Tel. 6641. Was dein Herz begehrt. Und Tarife hamm die. Günstigst. Wos Daheim kosent steht zwar net drinn, aber wenn des in da Tiefgarage steigt, dann kostet´s bis 1 Stunde bloß 25 Cent.

Burgermoista, bei dir muss i mi a beschweren. Du kapierst a nix mehr. Hab i net letztes Jahr gsagt, du soist an Bürgerbrief aufmotzen. A so a bisschen Liebesleben oder schöne Frauenbild. Der Landauer Katalog wär ja Vorbild. Und wos machst du?

Seitenweise schreibst du über Kamm-molche, Gelb-bauch-unke, Schmale Windschnecke, Österreichische Quellschnecke etc. pp. A so a bisschen Liebesleben hast scho drinn, aber wie! Ich zitiere: Für den Kammmolch sind die Hollakripp und das Daxenhölzl als potenzielles Laichgewässer ungeeignet. Eine erfolgreiche Laval-entwicklung kann nicht stattfinden. Da muss man scho hoch gstudiert sei - wie da Dr. Steinhauser - dass man bei der Wortwahl überhaupt irgendwelche Gelüste gkriegt.




Durch die Sitzung führte wie jedes Jahr Präsident Helmut Ettengruber und wusste natürlich auch den einen oder anderen politischen Witz: "Man hofft ja immer, dass man die Feuerwehr nicht braucht. Der 2. Bürgermeister von Reisbach, der Feuerwehrkommandant Rudi Kellner hat bei der Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrautos in Reisbach auch gesagt: Möge dieses Feuerwehrauto sein wie die älteren Jungfrauen des Marktes - stets bereit, doch nie im Einsatz."

"Ihr wisst ja alle, dass der Arafat vor kurzem das Zeitliche gesegnet hat, wie man sagt. Und dann kommt man doch ins Fegefeuer zur Verbüßung der Sünden. Und da hat jeder die Utensilien dabei, die ihn in seinem Leben ausgezeichnet haben. Kommt der Arafat mit einer Maschinenpistole. Sagt der Petrus: So nicht, wir sind hier kurz vor dem Himmel. Da geht nichts mit Waffen. Schaut der Arafat so und sieht einen älteren Mann mit einer Schrotflinte sitzen. Sagt er: Ja ihr seid mir Schöne. Ich dürfte nichts mitnehmen, und da hinten sitzt der Herrgott und hat eine Schrotflinte. Darauf der Petrus: Moment mal, das ist nicht Gott Vater. Das ist eine Ausnahme, das ist Willi Brandt. Der wartete seit Monaten auf den Gerhard Schröder."


Traumkörper




Ebenso zufrieden waren die Faschingsmacher mit dem Faschingsmarkt 2005. Traditionell bot man den vielen Gästen eine etwa 60-minütige Bühnenshow im beheizten Festzelt. Moderator Harald Schönmaier führte gewohnt professionell durch das Programm, das verschiedene Tänze der 3 Niederhausener Tanzgruppe zeigte und dieses Jahr als Höhepunkte eine lustige Frauenolympiade hatte.

Hier einige Bilder dieser Veranstaltung:



 

16.8.2018
Home - News  Das Dorf  Turmuhr  Elsberg  Kugl  Mienbach  Veranstaltungskalender  Caritas  Feuerwehr  Frauenbund  Gartenbauverein  Herrenclub  Jagdgenossen  Kindergruppen  KLJB  KSK  Landfrauen/Bauern  MMC  Schützen  VdK  VfR  Pfarrgemeinde  Gottesdienste  Kirche  Kirchenchor  Pfarrgemeinderat  Fasching  Faschingsmacher  Links  Downloads  Dorferneuerung  Teilnehmer & Vorstand  Leitbild  Links  Kontakt