Navigation www.niederhausen-vilstal.de





    Kultur im
    Landgasthof Hager



    Sitemap
    Impressum
    Admin




   
   





Niederhausen helee, Fasching helee, Narren helee...

... hieß es traditionell am 11.11.2014 im Landgasthof Hager, als die Faschingsmacher die Saison 2015 eröffneten. Bei bester Küche und guter Unterhaltung startete eine stattliche Anzahl von Aktiven in die neue Kampagne.
Zu Beginn begrüßte Präsident Helmut Ettengruber die Anwesenden und gab einen kurzen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen wie die Faschingssitzung am 24.01.15 und den Faschingsmarkt am 08.02.15. „Mit dem Thema Weltraumkontakte haben wir ein aktuell immer wieder in den Medien präsentes Thema aufgegriffen, das sicher viel hergibt“, betonte er. Zusammen mit Sam Nuss am Akkordeon trat er nach einem gemeinsamen Essen als Chefpilot auf und erklärte auf humoristische Art und Weise in einer Mitmachrede – nicht nur den Anwesenden, sondern auch den Außerirdischen – Niederhausener Sitten und Bräuche wie Schunkeln oder den Verzehr von Wurstsalat und Brezen. Auch prophezeite er, dass bei gutem Wetter beim Faschingsmarkt eine Rakete auf dem Sportgelände gezündet werde, mit der man nicht nur zum Kometen Tschuri, sondern zu Außerirdischen vordringen möchte.
In geselliger Runde ließ man den Abend bei Gesprächen über die neue Faschingssession, die geplanten Auftritte und viele anderen Aktivitäten ausklingen.

"Eine Sitzung wie vom andern Stern"

Dass ein Motto zum Synonym für eine ganze Veranstaltung wird, das ist selten. Doch genau das schafften die Faschingsfreunde bei ihrer Faschingssitzung 2015. Sie zauberten eine vierstündige Faschingsgala wie von einem anderen Stern auf die Bühne.

Das Motto Weltraum des Faschingsmarktes am 08.02.2015 wurde auch in der Faschingssitzung aufgegriffen. Doch nicht nur die neue Musikgruppe Star Voice, sondern auch der Brennpunkt Niederhausen, ein Beitrag mit Videoaufnahmen zu brisanten politischen Themen, und die Astronauten, die vom Jahre 2055 berichteten, zeigten sich dabei in Hochform.

Nein, schon die zwei Tanzgruppen Wild Cats und Blue Magic heizten den Besuchern von nah und fern gleich zu Beginn kräftig ein. Frenetisch angefeuert sorgten sie mit mitreißenden Tänzen für beste Stimmung im ausverkauften Hagersaal.

Aber auch die weiteren Darbietungen standen keineswegs hinten an. Bereits am Ende des ersten Drittels schien die Stimmung der Besucher am Höhepunkt zu sein, sorgten doch die Familie Powischer, die Nei-Niederhauser-Feuerwehrkapelle und die Vereinshenne Helene für Lachsalven ohne Ende.

Selbst Landrat Heinrich Trapp lief zur Hochform auf, als er von Flaschen, die im Sitzungssaal im Landratsamt herumstehen, erzählte. Diese Steilvorlage nutzte der Brennpunkt Niederhausen, um MdB Max Straubinger zum ersten Flaschenöffner der politischen Flaschen in Berlin zu küren. Zwischendurch heizte die Männergarde die Stimmung nochmals an und sorgte die Leihgabe Christl aus Landau für klare Worte.

Zum Schluss wurde es nach der Reise zu den fernen Galaxien wieder heimelig. Doch auch bei einem Strickabend und dem Märchen Aschenputtel blieb kein Auge trocken.

Ein Hauch von Abschied und Ende der Sitzung stellte sich ein, als Präsident Helmut Ettengruber mit Elidia Schließleder und Franz-Xaver Schied zwei altgediente Elferräte verabschiedete und die Elferratskollegen ihnen zu Ehren noch zwei Tänze auf die Bühne zauberten. Als dann traditionell die Familie Badlma die Schlussnummer präsentiert hatte, war es so weit. „Eine Sitzung wie vom andern Stern“, wie es ein Besucher ausdrückte, ging mit einem grandiosen Finale zu Ende.

Faschingsmacher auf dem Weg ins Weltall

Die Bodenstation (Pfarr- und Jugendheim mit angebautem Zelt) war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Faschingsmacher am 08.02.2015 ihre schon Wochen lang groß angekündigte Weltraummission starteten. Dass dabei die Performance lediglich bei den Tanzgruppen Wild Cats und Blue Magic wie geplant über die Bühne ging, konnte vorher noch niemand ahnen. Versagte doch bei allen Versuchen, einzelne Besucher in eine Umlaufbahn zu beamen oder ihren IQ zu messen, die bereitgestellte technische Ausstattung. So konnte beispielsweise die Raumstation Bavaria bei einer Simbacherin keinen IQ feststellen, wurde eine hübische Neu-Niederhausenerin weggebeamt und durch eine „alte Hexe“ ersetzt, verwandelte sich ein Sommershausener in einen Esel und kam gar der Schützenvorstand als Affe aus dem Orbit zurück. Weder Commander Spuck (Harald Schönmaier), noch die zwei Raumfahrer (Luca Detter und Bernhard Schönmaier), die für das Beamen verantwortlich waren, konnten Abhilfe schaffen. Als sie sogar noch versehentlich einen russischen Kosmonauten (Hans Ettengruber) auf die Bühne beförderten, wussten selbst die Sprecherin der Raumstation 4711 (Manuela Sandner) und der inzwischen gelandete Außerirdische MARKUS 0815 (Markus Steinberger) keinen Rat. 0815 erkundete zwar die Erde, also Niederhausen und Umgebung, musste jedoch feststellen, dass Haunersdorf, Mettenhausen und Oberhausen noch etwa 2000 Jahre hinter Niederhausen herhinken und auch Niederhausen nicht so richtig brauchbar sei. Dass die vielen Gäste ihre helle Freude an den Verwechslungen hatten, konnte die ambitionierten Weltraumneulinge auch nicht zufriedenstellen. Gott sei Dank sorgten die Niederhausener Faschingsmacher für das richtige Ambiente, so dass für das leibliche Wohl bestens gesorgt war und sowohl Gäste als auch Raumfahrer auf ihre Kosten kamen. Dass der Event bis in den späten Abend dauert, versteht sich von selbst.

Lustiger Kehraus

Traditionell versammelte sich die gesamte Niederhausener Faschingsgemeinde zum Kehraus im Landgasthof Hager. Präsident Helmut Ettengruber konnte fast alle Mitwirkenden der Faschingssaison 2015 begrüßen. Nach einer Stärkung durch die Hager-Küche blickte er sehr zufrieden auf die drei großen Veranstaltungen zurück. Dem gelungenen Aufgalopp am 11.11. folgten eine herausragende Faschingssitzung im Januar und ein ebenso toller Faschingsmarkt im Februar. Ausdrücklich lobte er alle Beteiligten für ihren Beitrag und gratulierte zum guten Gelingen der Veranstaltungen. Anschließend sorgten Manuela Sandner, Hans Ettengruber und das Duo Manuela Sandner und Markus Steinberger mit drei Auftritten für beste Stimmung unter den Anwesenden. Präsident Helmut Ettengruber setzte dann den Schlusspunkt, als er als „leicht angetrunkener Präsident“ eine Büttenrede hielt und mit den Star Voice eine Tanznummer aufführte. Kurz nach Mitternacht beendete man eine super Faschingssaison.



 

24.5.2018
Home - News  Das Dorf  Turmuhr  Elsberg  Kugl  Mienbach  Veranstaltungskalender  Caritas  Feuerwehr  Frauenbund  Gartenbauverein  Herrenclub  Jagdgenossen  Kindergruppen  KLJB  KSK  Landfrauen/Bauern  MMC  Schützen  VdK  VfR  Pfarrgemeinde  Gottesdienste  Kirche  Kirchenchor  Pfarrgemeinderat  Fasching  Faschingsmacher  Links  Downloads  Dorferneuerung  Teilnehmer & Vorstand  Leitbild  Links  Kontakt